Mockmill macht Ihre Küchenmaschine zur Kornmühle

Unser Hochleistungsmahlvorsatz für die AEG, Electrolux, KitchenAid, Kenmore und weitere Küchenmaschinen wird Sie begeistern! Der Betrieb der Mockmill ist denkbar einfach – das Zubehör einfach andocken, festschrauben und „just-in-time“ frisch mahlen. Die innovative Kornmühle ist ein Paradebeispiel für den deutschen Erfindergeist und das Resultat 30 jähriger Erfahrung von Wolfgang Mock.

Nutzen Sie Ihre Küchenmaschine mit passendem Mahlvorsatz zum frischen Mahlen und Schroten von sämtlichen Getreidekörnern

  • Praktisch und funktional
  • Mahlen und Schroten aller Getreidesorten
  • Auch für Hülsenfrüchte und Gewürze
  • Leicht zu bedienen und einfach zu reinigen
  • Mahlgrad stufenlos einstellbar von sehr fein bis ganz grob
  • Platzsparend verstaubar
  • Zwei Jahre Garantie

Die Mockmill Kornmühle – einfach frisches Vollkornmehl selbst herstellen

Unsere Getreidemühle ist ganz einfach zu bedienen. Stellen Sie beispielsweise den Mahlgrad stufenlos von sehr fein bis ganz grob ein – so erhalten Sie stets frisches Vollkornmehl für Kuchen und Brote oder gröberes Schrot für ein gesundes Frischkornmüsli.

Das praktische Zubehör ist in drei Schritten betriebsbereit:

  1. Mockmill an die Küchenmaschine anbringen und fest verschrauben
  2. Beiliegenden Einfülltrichter auf die Mockmill setzen
  3. Mahlgrad bestimmen

Nun können Sie mit dem Selbstmahlen von Getreide, Hülsenfrüchten und Gewürzen starten.

Während des Mahlvorgangs sorgt der praktische Mehlauslauf aus Edelstahlblech dafür, dass das Mehl oder das Schrot unmittelbar in die Rührschüssel gelangt und sich direkt weiterverarbeiten lässt. Sie können auf eine separate Auffangschüssel verzichten.

Mahlen als Kulturgut

Das Herstellen von Mehl zwischen Steinen ist dem Menschen seit der Steinzeit bekannt. Schon sehr früh wurden Getreidearten wie beispielsweise Einkorn, Emmer (Zweikorn) und Gerste zu Vollkornmehl verarbeitet. Die heutige, industrielle Mehlproduktion stellt Weißmehl in der Regel in sogenannten Walzenstühlen her. Hier wird das Korn zwischen Metallwalzen aufgebrochen und zerrieben – der gesunde Getreidekeim wird zuvor entfernt.

Wer frisches und gesundes Vollkornmehl in der Küche nutzen möchte, der sollte im eigenen Haushalt eine Handmühle, eine elektrische Kornmühle oder den Mahlvorsatz „Mockmill“ verwenden.

Mit Kornmühlen zu gesundem Vollkornmehl

Nur wenn Sie „just-in-time“ mahlen, erhalten Sie den vollen Geschmack und die komplette Kraft des Vollkornmehls, gleich den Kaffeebohnen, die frisch aus der Mühle ihr volles Aroma entfalten. Beim frischen Verarbeiten von Getreide liegt jedoch nicht nur der Genuss im Fokus, auch der gesundheitliche Aspekt wird für viele Menschen zu einem immer wichtigeren Faktor. So bekommen Sie mit frisch gemahlenem Vollkornmehl alle Nährwerte des Korns, das ist ein Mehrfaches der Nährwerte wie im industriellem Weißmehl. Sie ernähren sich so natürlicher, gesünder und nachhaltiger.

Mit einer Getreidemühle zum selbstbestimmten Essen

Vielen Menschen ist heute gar nicht mehr bewusst, was die Korn- beziehungsweise Getreidesorten Weizen, Roggen und Gerste eigentlich unterscheidet. Die alten Getreidearten wie Einkorn oder Emmer sind vielen gänzlich fremd.

Das möchten wir mit unserer Mockmill verändern – stellen Sie selbst Mehl her und entdecken Sie das komplette Angebot des Vollkorns und lernen Sie zudem viel über eine gesunde Vollkorn-Ernährung! Seien Sie selbst für Ihre Lebensmittelautonomie verantwortlich und erweitern Sie Ihre Küchenkompetenz – die frische Herstellung eigener Lebensmittel aus gesunden Rohstoffen hilft Ihnen dabei.

Vollkorn ist nicht gleich Vollkorn!

Hätten Sie es gewusst? Auch wenn Sie als vermeintlich gesund gekennzeichnete Vollkornprodukte aus industriellen Backprozessen kaufen und konsumieren, nehmen Sie keine 100-prozentige Vollkornware zu sich!

Denn bei der industriellen Herstellung von Vollkornmehl werden in einem vorgelagerten Prozess der Getreidekeim und die Randschichten entfernt.

Wichtige und gesunde Inhaltsstoffe des Keims wie,

  • Öle,
  • Vitamine,
  • höhere ungesättigte Fettsäuren und
  • Phosphatide (Lecithin)

fehlen im industriellen Vollkornmehl.

Der Grund ist wohl folgender: Die enthaltenen Öle im Keim würden das Mehl bereits nach kurzer Zeit ranzig werden lassen – die Entfernung des Keims ist also nötig, damit die Industrie die gewünschte Lagerfähigkeit erhält. Um dennoch die positive Entwicklung des Vollkorntrends zu nutzen, hat die Mehlindustrie reagiert und führt entfernte Bestandteile dem „Vollkornmehl“ wieder zu. Der Keim jedoch gehört – der Haltbarkeit wegen – weiterhin nicht dazu.

So kaufen Konsumenten Vollkornprodukte, die wichtige Bestandteile des Getreides nicht enthalten und somit per strenger Definition auch keine echten Vollkornprodukte sind. Das Lebensmittelgesetz bezeichnet Mehl bereits als „Vollkorn“, wenn es 90 Prozent der Getreidebestandteile enthält.

Produzieren Sie Ihr eigenes, frisches Mehl mit einem Getreidemühlen-Mahlwerk aus Korund-Keramik wie beispielsweise dem Mockmill Mahlvorsatz– so erhalten Sie jederzeit 100-prozentiges Vollkornmehl.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Wie viel Vollkornmehl lässt sich mit der Kornmühle von Wolfgang Mock produzieren?

In der Regel hängt es von der Motorleistung der Küchenmaschine ab, wieviel Mehl Sie mit einer Mühle pro Minute produzieren können. Eine Faustregel besagt, dass sich mit 300 Watt etwa 60 bis 70 Gramm Mehl pro Minute herstellen lassen.

Es kommt also ganz darauf an, welche Küchenmaschine Sie in Ihrem Haushalt verwenden und welche Geschwindigkeitsstufe Sie wählen. Für einen durchschnittlichen Haushalt reicht die Mahlleistung der Mockmill in der Regel vollkommen aus.

Kann ich mit der Mockmill auch Flocken quetschen?

Nein, das geht leider nicht. Eine Kornmühle und eine Flockenquetsche arbeiten – wie der Name es schon vermuten lässt – mit einer anderen Technik. So mahlt eine Korn- oder Getreidemühle zwischen zwei Mahlsteinen und kann daher keine Flocken quetschen. Sogenannte Flocker arbeiten mit Edelstahlwalzen.

Möchten Sie kein Mehl in unterschiedlichen Feinheitsgraden produzieren, sondern Schrot – anstelle von Flocken –, stellen Sie einfach den gröbsten Mahlgrad ein.

Was muss ich beim Mahlen von Gewürzen beachten?

In der Branche gilt die Faustregel: „Eine Kornmühle ist keine Gewürzmühle“. Hier hat der Mockmill Hochleistungsmahlvorsatz die Nase vorn. Er lässt sich leicht reinigen, so dass Sie beim nächsten Mahlvorgang wieder sortenrein mahlen können, ohne dass der Geschmack Ihres Mehls von den zuvor gemahlenen Gewürzen beeinflusst wird.

Frisch mahlen mit dem Mahlvorsatz der Wolfgang Mock GmbH

Mit der Mockmill haben wir eine innovative Mühle entwickelt, die einfach in jeden Haushalt passt. Produzieren Sie selbst Mehl – just-in-time und immer dann, wenn Sie wirklich frisches Mehl benötigen. Sollten Sie noch Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf Ihre Nachricht.